Die jungen Preisträger Alexandra Conunova (Violine), Andrei Ionita (Violoncello) und Lilit Grigoryan (Klavier) rührten manch einen der Zuhörer mit Klaviertrios von Rachmaninoff, Schostakowitsch und Tschaikowsky zu Tränen.